Brandt Brauer Frick Ensemble Brandt Brauer Frick Ensemble

Biografie[ en | de ]›› pdf version

Aus einer improvisierten Jamsession in Wiesbaden 2008 ist innerhalb weniger Jahre ein eigener musikalischer Kosmos geworden. Brandt Brauer Frick stehen für die vielleicht aufregendste Verbindung von klassischem Instrumentarium und Clubmusik. Das Verwischen von Grenzen, auch der selbst gesetzten, ist ihr Markenzeichen geworden und hat ihnen erlaubt, weltweit in den unterschiedlichsten Szenen zu agieren.

Nachdem Daniel Brandt, Jan Brauer und Paul Frick ihr Debütalbum „You Make Me Real" zu dritt eingespielt hatten und zunächst im Clubkontext auftraten, gründeten sie 2010 das zehnköpfige „Brandt Brauer Frick Ensemble" in der Besetzung Posaune, Tuba, Violine, Violoncello, Harfe, Klavier, Schlagzeug/Perkussion (3 Spieler) und Moog Synthesizer.

Im folgenden Jahr veröffentlichten sie in dieser Formation das Album „Mr. Machine", dessen Erscheinen sie schließlich auf große Festivalbühnen und in klassische Konzerthäuser beförderte. Seitdem ist das Ensemble auf so unterschiedlichen Festivals wie Glastonbury, Montreux Jazz, Sonar oder Coachella Music and Arts aufgetreten und auf namhaften Bühnen wie Lincoln Center New York, Centre Pompidou Paris oder Southbank Centre London. Auch die Technoclubs dieser Welt wurden und werden weiterhin bereist.

Spätestens ab dem 2013 erschienenen dritten Album „Miami" arbeiten Brandt Brauer Frick – ursprünglich Instrumentalgruppe – immer wieder auch mit Gesang. Nach Zusammenarbeit mit Jamie Lidell, Om'Mas Keith, Nina Kraviz, Gudrun Gut und weiteren trat das Ensemble 2014 auch mit dem WDR Rundfunkchor auf. Im selben Jahr veröffentlichten Sie ihren Beitrag für die legendäre DJ-Kicks-Reihe, in dem sie eigene und fremde Musik kunstvoll zusammen mischen.

Im Jahr 2015 spielte das Ensemble unter anderem eine Tour mit dem eigens gegründeten Chor „The Free Electric Singers" und dem Kanadier Beaver Sheppard, der auch der Sänger des 2016 erschienenen vierten Albums „Joy" ist, auf dem Brandt Brauer Frick neues Song-basiertes Terrain erkunden. Im Herbst des Jahres brachten sie ihre erste Oper „Gianni" in der Tischlerei der Deutschen Oper Berlin zur Uraufführung, geschrieben zusammen mit dem britischen Regisseur Martin Butler. Das fünfte Album der Gruppe wird für 2018 erwartet.


2017/2018
Wir bitten Sie, diese Biographie unverändert abzudrucken. Auslassungen und Veränderungen sind nur nach Rücksprache mit der Agentur gestattet.


Biography[ en | de ]›› pdf version

What started as an impromptu jam session in Wiesbaden in 2008 has emerged as an entire musical universe within a few years. Brandt Brauer Frick embodies perhaps the most exciting fusion of classical instruments and club music to date. The blurring of boundaries has become their trademark – even if these are self-imposed ones – allowing them to reach a broad range of scenes and audiences worldwide.

After producing their first album 'You Make Me Real' as a trio and performing in the club context at first, Daniel Brandt, Jan Brauer and Paul Frick founded the ten-piece 'Brandt Brauer Frick Ensemble' in 2010, including a trombone, tuba, violin, cello, harp, piano, drums/percussion (three players), and a Moog synthesizer.

In the following year, the group released their second LP 'Mr. Machine', which succeeded to promote them to both major festival stages and classical concert halls. Since then, the ensemble has performed at diverse festivals such as Glastonbury, Montreux Jazz, Sonar, and Coachella Music and Arts, while also playing on renowned stages such as the Lincoln Center New York, Centre Pompidou Paris, and Southbank Centre London. At the same time, they continue touring techno clubs all around the world.

By the time of their third album release 'Miami', Brandt Brauer Frick – originally an instrumental band, have incorporated more and more vocals in their work. After collaborating with the likes of Jamie Lidell and Om'Mas Keith, Nina Kraviz, Gudrun Gut and others, the ensemble has also performed with the WDR Radio Choir in 2014. In the same year they released their contribution for the legendary DJ-Kicks series, on which they mix together their own with others music.

In 2015 the Ensemble toured with their self-founded choir ‚The Free Electric Singers' and the Canadian Beaver Sheppard, who is also the singer on the fourth album ‚Joy', released in 2016, on which Brandt Brauer Frick explore new song-based terrain. In autumn, they premiered their first Opera ‚Gianni' at Deutsche Oper Berlin, written together with the British director Martin Butler. The group’s fifth album is expected for 2018.


2017/2018
This biography is to be reproduced without any changes, omissions or additions, unless expressly authorized by artist management.


Impresariat Simmenauer GmbH : Kurfürstendamm 211 : D-10719 Berlin : Tel. +49-30-414 781 710 : Fax +49-30-414 781 713
 
Streichquartett
Ensemble
Dirigent
Violine
Viola
Violoncello
Mandoline
Gesang
Klarinette
Klavier
Projekte