Nikolaj Znaider Nikolaj Znaider
Nikolaj ZnaiderViolin & Conductor

Biography[ en | de ]›› pdf version

Nikolaj Znaider performs at the highest level as both conductor and virtuoso violin soloist with the world’s most distinguished orchestras. He has been Principal Guest Conductor of the Mariinsky Orchestra Saint Petersburg since 2010, and was previously Principal Guest Conductor of the Swedish Chamber Orchestra.

Following a triumphant return to the Tanglewood Festival with the Boston Symphony and Juanjo Mena, the 2017/18 season sees Znaider continue his Mozart recording project with the London Symphony Orchestra with the second and third concertos directed from the violin. He has a particularly strong relationship with the LSO; an orchestra he conducts and performs as soloist with every season. Their recording of Mozart’s Violin Concertos 4 and 5 will be released on the LSO Live label in March 2018. Working at the highest level as both as conductor and as soloist, Znaider appears regularly with orchestras such as the Staatskapelle Dresden, Cleveland Orchestra, New York Philharmonic, and Chicago Symphony.

Znaider’s extensive discography includes the Nielsen Concerto with Alan Gilbert and the New York Philharmonic, Elgar Concerto in B minor with the late Sir Colin Davis and the Staatskapelle Dresden, award-winning recordings of the Brahms and Korngold concertos with Valery Gergiev and the Vienna Philharmonic, the Beethoven and Mendelssohn concertos with Zubin Mehta and the Israel Philharmonic, the Prokofiev Concerto No. 2 and Glazunov Concerto with Mariss Jansons and the Bavarian Radio Symphony, and the Mendelssohn Concerto on DVD with Riccardo Chailly and the Gewandhaus Orchestra. Znaider has also recorded the complete works of Brahms for violin and piano with Yefim Bronfman.

He is passionate about supporting the next generation of musical talent and spent ten years as Founder and Artistic Director of the annual Nordic Music Academy summer school, and is now President of the Nielsen Competition, which takes place every three years in Odense, Denmark.

Nikolaj Znaider plays the “Kreisler” Guarnerius “del Gesu” 1741 on extended loan to him by The Royal Danish Theater through the generosity of the VELUX Foundations, the Villum Fonden and the Knud Højgaard Foundation.

2017/2018
This biography is to be reproduced without any changes, omissions or additions, unless expressly authorized by artist management.


Biografie[ en | de ]›› pdf version

Nikolaj Znaider ist einer der führenden Violin-Virtuosen unserer Zeit. Als erstaunlich vielseitiger Musiker hat er sich bereits in den vergangenen Spielzeiten auch als Dirigent etabliert und ist bei den international führenden Orchestern zunehmend gefragt. Seit 2010 ist Nikolaj Znaider Erster Gastdirigent des St. Petersburger Mariinsky-Orchesters und war zuvor Erster Gastdirigent des Schwedischen Kammerorchesters.

Nach einem grandiosen Erfolg bei den BBC Proms mit der Staatskapelle Dresden und Christian Thielemann in der Saison 2016/17 folgt nun, zusammen mit dem London Symphony Orchestra, die Einspielung sämtlicher Violinkonzerte von Wolfgang Amadeus Mozart. Sowohl als Solist als auch als Dirigent arbeitet Znaider mindestens einmal pro Saison mit diesem Orchester, wodurch mitlerweile eine starke Beziehung entstanden ist. Sowohl als Dirigent als auch als Solist ist Znaider daran interessiert, seine Verbindungen zu den wichtigsten Orchestern zu vertiefen. Er arbeitet regelmäßig mit Orchestern wie unter anderem der Staatskapelle Dresden, dem Cleveland Orchestra, dem New York Philharmonic Orchestra, dem Chicago Symphony Orchestra, dem Royal Concertgebouw, der Montreal Symphony, der Washington National Symphony und den Münchner Philharmonikern.

Znaiders umfangreiche Diskographie umfasst das Nielsen Concerto mit Alan Gilbert und der New York Philharmonic, Elgars Violinkonzert in h-Moll, op. 61 mit dem verstorbenen Sir Colin Davis und der Sächsischen Staatskapelle Dresden, die preisgekrönten Einspielungen von Brahms’ Violinkonzert in D-Dur, op. 77 und Korngolds Violinkonzert in D-Dur, op. 35 mit den Wiener Philharmonikern unter Valery Gergiev, Beethovens Violinkonzert in D-Dur, op. 61 und Mendelssohns Violinkonzert in e-Moll, op. 64 mit Zubin Mehta und dem Israel Philharmonic, Prokofjews Violinkonzert Nr. 2 in g-Moll, op. 63 zusammen mit Glasunows Violinkonzert in a-Moll, op. 82 mit Mariss Jansons und dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks sowie das Mendelssohn-Konzert auf DVD mit Riccardo Chailly und dem Gewandhausorchester. Außerdem hat Znaider mit Yefim Bronfman das Gesamtwerk für Violine und Klavier von Johannes Brahms eingespielt.

Nikolaj Znaider engagiert sich sehr für die Nachwuchsförderung und ist Gründer der Nordic Music Academy, einer jährlichen Sommerschule, bei der durch Qualität und echtes Engagement musikalisches Bewusstsein und Entwicklung gefördert werden sollen. Zehn Jahre lang war Znaider künstlerischer Leiter der Academy.

Nikolaj Znaider spielt auf der „Kreisler” Guarnerius „del Gesu” von 1741, einer Dauerleihgabe des Royal Danish Theater mit großzügiger Unterstützung der VELUX Foundation und der Knut Højgaard Foundation.

2017/2018
Wir bitten Sie, diese Biographie unverändert abzudrucken. Auslassungen und Veränderungen sind nur nach Rücksprache mit der Agentur gestattet.


Impresariat Simmenauer GmbH : Kurfürstendamm 211 : D-10719 Berlin : Tel. +49-30-414 781 710 : Fax +49-30-414 781 713
 
String Quartet
Ensemble
Conductor
Violin
Viola
Violoncello
Mandolin
Voice
Clarinet
Piano
Projects