Scharoun Ensemble Berlin Scharoun Ensemble Berlin
Scharoun Ensemble Berlin ›› www.scharounensemble.de.

Biografie[ en | de ]›› pdf version

Das 1983 von Mitgliedern der Berliner Philharmoniker gegründete Scharoun Ensemble gehört zu den profiliertesten Kammermusikformationen Deutschlands. Mit einem breit gefächerten Repertoire, das von ausgewählten Kompositionen des musikalischen Barockzeitalters über Kammermusikwerke der Klassik und Romantik bis hin zu zeitgenössischer Musik reicht, begeistert das Scharoun Ensemble seit über einem Vierteljahrhundert ein Publikum in Europa und Übersee. Innovative Programmgestaltung, ausgefeilte Klangkultur und lebendige Interpretationen sind die Markenzeichen des in flexiblen Besetzungen musizierenden Ensembles.

Eine klassische Oktettformation (Klarinette, Fagott, Horn, zwei Violinen, Viola, Violoncello und Kontrabass) bildet den aus Mitgliedern der Berliner Philharmoniker bestehenden Kern des Scharoun Ensembles. Bei Bedarf arbeitet die Formation mit weiteren Instrumentalisten, aber auch namhaften Dirigenten zusammen. So hat das Scharoun Ensemble verschiedene Programme unter der Leitung von Claudio Abbado, Sir Simon Rattle, Daniel Barenboim oder Pierre Boulez einstudiert und aufgeführt. Außerdem musizierte es mit Sängerinnen und Sängern wie Thomas Quasthoff, Simon Keenlyside und Barbara Hannigan. Für spartenübergreifende Projekte verpflichtete das Scharoun Ensemble darüber hinaus Künstlerinnen und Künstler wie Fanny Ardant, Loriot oder Dominique Horwitz.

Die Vermittlung zwischen Tradition und Moderne bildet den künstlerischen Schwerpunkt des Scharoun Ensembles. Es hat viele Kompositionen des 20. und 21. Jahrhunderts uraufgeführt, widmet sich mit gleicher Leidenschaft aber auch der Interpretation von Werken aus vergangenen Jahrhunderten. Eckpfeiler seines Repertoires bilden so etwa Franz Schuberts Oktett D 803, mit dem sich das Ensemble 1983 erstmals öffentlich vorstellte, oder Ludwig van Beethovens Septett op. 20.

Der Austausch mit Komponisten unserer Tage war dem Scharoun Ensemble seit seinen Anfängen ein besonderes Anliegen. György Ligeti, Hans Werner Henze, Pierre Boulez, György Kurtág oder Wolfgang Rihm haben die Formation auf ihrem künstlerischem Weg ebenso begleitet wie Komponisten der jüngeren Generation, darunter Jörg Widmann und Matthias Pintscher.

In Ergänzung zu einer regen internationalen Konzerttätigkeit engagiert sich das Scharoun Ensemble bei dem 2005 gegründeten und künstlerisch von ihm gestalteten Zermatt-Festival. Hier finden neben hochkarätig besetzten Konzerten jeden Sommer musikalische Workshops statt, die jungen Musikerinnen und Musikern die Chance bieten, mit den Mitgliedern des Scharoun Ensembles zusammenzuarbeiten.

Seinen Namen leitet das Scharoun Ensemble vom Architekten seines Stammhauses ab: Mit der Berliner Philharmonie hat Hans Scharoun (1893-1972) einen weltweit einzigartigen Konzertsaal geschaffen, der eine Synthese zwischen Innovation und Traditionsbewusstsein wagt und neue Wege der künstlerischen Kommunikation eröffnet – Ideale, denen sich auch das Scharoun Ensemble verpflichtet fühlt.

2017/2018
Wir bitten Sie, diese Biographie unverändert abzudrucken. Auslassungen und Veränderungen sind nur nach Rücksprache mit der Agentur gestattet.


Biography[ en | de ]›› pdf version

Founded in 1983 by members of the Berlin Philharmonic Orchestra, the Scharoun Ensemble is one of Germany’s leading chamber-music organizations. With its wide repertoire, ranging from composers of the Baroque period by way of Classical and Romantic chamber music to contemporary works, the Scharoun Ensemble has been inspiring audiences in Europe and overseas for more than a quarter of a century. Innovative programming, a refined tonal culture and spirited interpretations are hallmarks of the ensemble, which performs in a variety of instrumental combinations.

The permanent core of the Scharoun Ensemble is a classical octet (clarinet, bassoon, horn, two violins, viola, cello and double bass), made up of members of the Berlin Philharmonic. When called for, the ensemble brings in additional instrumentalists as well as noted conductors. The Scharoun Ensemble has prepared and presented various programmes under the direction of Claudio Abbado, Sir Simon Rattle, Daniel Barenboim and Pierre Boulez. It has also performed with singers including Thomas Quasthoff, Simon Keenlyside and Barbara Hannigan, and, for interdisciplinary projects, the ensemble has engaged such artists as Fanny Ardant, Loriot and Dominique Horwitz.

Bridging the gap between tradition and the modern is the Scharoun Ensemble’s principal artistic focus. It has given world premieres of many 20th- and 21st-century compositions while dedicating itself with equal passion to the interpretation of works from past centuries. Among the cornerstones of its repertoire are Franz Schubert’s Octet d803, with which the ensemble made its public debut in 1983, and Ludwig van Beethoven’s Septet Op.20.

Cultivating an active contact with today’s composers has been a matter of special interest to the Scharoun Ensemble since its inception. György Ligeti, Hans Werner Henze, Pierre Boulez, György Kurtág and Wolfgang Rihm have accompanied the group on its artistic journey, as have composers of the younger generation including Jörg Widmann and Matthias Pintscher.

Complementing the Scharoun Ensemble’s brisk international concert activity is its annual residence at and artistic directorship of the Zermatt Festival, founded in 2005. Along with concerts by major artists, each summer’s festival includes musical workshops offering young musicians the chance to work with the members of the Scharoun Ensemble.

Lending his name to the Scharoun Ensemble is the architect of its musical home. In designing the Berlin Philharmonie, Hans Scharoun (1893-1972) created a concert hall that was unique in the world, undertaking a synthesis between innovation and awareness of tradition and opening up new approaches to artistic communication – ideals to which the Scharoun Ensemble is also committed.

2017/2018
This biography is to be reproduced without any changes, omissions or additions, unless expressly authorized by artist management.


Impresariat Simmenauer GmbH : Kurfürstendamm 211 : D-10719 Berlin : Tel. +49-30-414 781 710 : Fax +49-30-414 781 713
 
Streichquartett
Ensemble
Violine
Violoncello
Mandoline
Gesang
Klarinette
Klavier
Projekte