Asya Fateyeva

Saxophon

"Eine Sensation für die Musikwelt"
Frankfurter Allgemeine Zeitung
Zur Biografie
Kontakte
Asya Fateyeva im ZDF Morgenmagazin

Biografie

Asya Fateyeva rückt das Saxophon neu in den Fokus des Musiklebens: mit innovativen Programmen und großem Können. Klassisch ausgebildet und vielfach ausgezeichnet, liebt es Asya Fateyeva, musikalisch verschiedenste Stile und Epochen zu erkunden.
Asya Fateyeva, geboren auf der Krim, widmet sich einem breiten Repertoire. Dazu gehören neben Originalwerken für ihr Instrument auch Werke aus dem Barock, der Klassik und der Romantik. Parallel erweitert sie ihr Repertoire und das Netzwerk jener Musikerinnen und Musiker, mit de-nen sie arbeitet, auftritt und an neuen Programmen tüftelt. Neben den klassischen Konzerten mit Orchester und Solo-Recitals probiert sie vor allem kammermusikalisch alles aus, was sie interessiert. Ob ein frühbarockes Programm oder Bachs Goldberg-Variationen, arrangiert für Violoncello, Akkordeon und Saxophon, ob Musik der 1920er-Jahre von Erwin Schulhoff und Zeitgenossen oder eine Begegnung von Orgel und Saxophon – alles ist möglich. Auch Projekte mit Jazz und Weltmusik. Asya Fateyeva versteht sich als multikulturell empfindende und arbeitende Musikerin. Ihr Spiel vereint diverse Einflüsse.

Die klassisch ausgebildete Saxophonistin gehört zu den herausragenden Vertretern ihres Fachs und ist vielfach preisgekrönt. Als erste Frau erreichte sie etwa 2014 das Finale des namhaften Internationalen Adolphe-Sax-Wettbewerbs in Belgien und erspielte sich den 3. Platz.

Asya Fateyeva tritt mit zahlreichen Orchestern auf. So etwa unter der Leitung von Robin Ticciati mit dem Deutschen-Symphonieorchester Berlin, Dirk Kaftan mit dem SWR Symphonieorchester, Michael Sanderling, Kristjan Jarvi mit MDR, John Axelrod, Sébastien Rouland, Christoph Mattias Müller mit den Göttinger Symphonikern, Vladimir Fedoseyev mit den Wiener Symphonikern im Musikverein Wien. Mehrfach musizierte sie mit den Moskauer Virtuosen unter der Leitung von Vladimir Spivakov. Sie gastierte außerdem bei dem MDR-Sinfonieorchester, dem Tschaikowski Rundfunksymphonieorchester und bei den Bochumer Symphonikern, bei der Dresdner Philharmonie sowie dem Sinfonieorchester in Wuhan. Hinzukommen Auftritte mit Orchestern aus Bonn, Frankfurt/Oder und Kassel.

Großen Anklang fanden ihre Konzerte bei Festivals in Luzern, Colmar, Moskau, Köln und Sankt Petersburg sowie bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern und den Musikfestspielen Dresden, bei dem Schleswig-Holstein Musikfestival, bei dem MDR Musiksommer und dem Musikfest „Spannungen“ in Heimbach.

Nach zwei Jahren als Jungstudentin bei Professor Daniel Gauthier an der Hochschule für Musik in Köln begann Asya Fateyeva mit 17 Jahren ihr reguläres Studium dort. Studienaufenthalte in Frankreich unter anderem bei Claude Delangle in Paris und Jean-Denis Michat in Lyon gaben wichtige Impulse. Außerdem der Aufbau-Studiengang Kammermusik an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg. Aktuell unterrichtet die Wahl-Hamburgerin klassisches Saxophon an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg und Musikhochschule in Lübeck.
„Die junge Asya Fateyeva spielt Altsaxofon so vornehm und souverän, dass die Schönheit des von ihr hervorgezauberten Klangs in Debussys Rhapsodie für Saxofon und Klavier jeden betört.”Harald Eggebrecht, Süddeutsche Zeitung
Wir bitten Sie, diese Biografie unverändert abzudrucken. Auslassungen und Veränderungen sind nur nach Rücksprache mit der Agentur gestattet.
Kontakte: Arnold Simmenauer, Juliane Scotney

Bilder

Programm

2025 / 2026

Termine

12.06.2024
20:00 h
Zorlu PSM Turcell Platinum Stage, Istanbul
Beşiktaş, Istanbul, Turkey
Asya Fateyeva, lautten compagney BERLIN, Wolfgang Katschner
20.06.2024
20:30 h
Schloss Elmau
Elmau/Klais, Germany
Asya Fateyeva, Matthias Loibner, Bo Wiget, Emil Kuyumcuyan
03.07.2024
20:00 h
Ringkirche, Wiesbaden
Wiesbaden, Germany
Asya Fateyeva, lautten compagney BERLIN, Wolfgang Katschner
11.07.2024
19:30 h
Asya Fateyeva, NDR Vokalensemble, Klaas Stok, Thomas Cornelius
12.07.2024
19:30 h
St. Marienkirche, Bad Segeberg
Bad Segeberg, Germany
Asya Fateyeva, NDR Vokalensemble, Klaas Stok, Thomas Cornelius
17.07.2024
19:30 h
Dom Meldorf
Meldorf, Germany
Asya Fateyeva, Avi Avital, Venice Baroque Orchestra
18.07.2024
19:30 h
Asya Fateyeva, Avi Avital, Venice Baroque Orchestra
20.07.2024
19:30 h
Stadtkirche Glückstadt
Glückstadt, Germany
Asya Fateyeva, Matthias Loibner, Bo Wiget, Emil Kuyumcuyan
21.07.2024
19:30 h
Klosterkirche Bordesholm
Bordesholm, Germany
Asya Fateyeva, Matthias Loibner, Bo Wiget, Emil Kuyumcuyan
26.07.2024
19:30 h
St. Johannis Kirche, Nieblum
Föhr / Nieblum, Germany
Asya Fateyeva, Luise Enzian, Thor-Harald Johnsen
27.07.2024
19:30 h
Asya Fateyeva, Luise Enzian, Thor-Harald Johnsen
01.08.2024
19:30 h
Michaeliskirche Kaltenkirchen
Kaltenkirchen, Germany
Asya Fateyeva, lautten compagney BERLIN, Wolfgang Katschner
02.08.2024
19:30 h
Petruskirche Kiel
Kiel, Germany
Asya Fateyeva, lautten compagney BERLIN, Wolfgang Katschner
10.08.2024
19:30 h
Theater Itzehoe
Itzehoe, Germany
Asya Fateyeva, Duncan Ward, Schleswig-Holstein Festival Orchestra
11.08.2024
19:30 h
Asya Fateyeva, Duncan Ward, Schleswig-Holstein Festival Orchestra
17.08.2024
19:30 h
Lübecker Dom
Lübeck, Germany
Asya Fateyeva, Teilnehmende des Saxophon-Workshops
24.08.2024
19:30 h
Rellinger Kirche
Rellingen, Germany
Asya Fateyeva, Florian Donderer, Emma Yoon, Yuko Hara, Tanja Tetzlaff, Stepan Simonian
25.08.2024
19:30 h
Kuhstall, Pronstorf
Pronstorf, Germany
Asya Fateyeva, Florian Donderer, Emma Yoon, Yuko Hara, Tanja Tetzlaff, Stepan Simonian
30.08.2024
19:30 h
Nikolaikirche
Plön, Germany
Asya Fateyeva, Sergio Azzolini, L’Onda Armonica
31.08.2024
19:30 h
Asya Fateyeva, Sergio Azzolini, L’Onda Armonica
20.09.2024
19:00 h
Stadthaus Lutherstadt Wittenberg
Lutherstadt Wittenberg, Germany
Asya Fateyeva, Lautten Compagney
29.09.2024
18:00 h
Asya Fateyeva, Luise Enzian, Thor-Harald Johnsen
10.11.2024
11:00 h
Sparkasse Recklinghausen
Recklinghausen, Germany
Asya Fateyeva, Rasmus Baumann
10.11.2024
17:00 h
Stadthalle Mühlheim an der Ruhr
Mühlheim an der Ruhr, Germany
Asya Fateyeva, Mikhail Gurewitsch, dogma chamber orchestra
17.11.2024
11:00 h
Asya Fateyeva, Neue Philharmonie Westfalen
31.12.2024
16:00 h
Nikolaisaal
Potsdam, Germany
Asya Fateyeva, Peter Rainer, Kammerakademie Potsdam
31.12.2024
19:00 h
Nikolaisaal
Potsdam, Germany
Asya Fateyeva, Peter Rainer, Kammerakademie Potsdam
09.07.2025
19:30 h
Residenz, Herkulessaal
München, Germany
Asya Fateyeva, Joseph Bastian, Münchner Symphoniker

Diskografie

TO THE MUSE
Claude Debussy, Henri Tomasi, Paule Maurice, Beatritz de Diá, Bernart de Ventadorn, Bertrand Plé, Bo Wiget
Lo roseignolet salvage (bearb. von Bo Wiget)
Intermezzo Nr. 1
Andante - Allegro
Final giration (Allegro vif tournoyant)
Intermezzo Nr. 2
A chantar (bearb. von Bo Wiget)
Serenade (bearb. von Robert Orledge)
Can vei la lauzetta mover (Das Lerchenlied) (bearb. von Bo Wiget)
Kalenda Maya (bearb. von Bo Wiget)
Bel m'es quan sunt li fruit madur (bearb. von Bo Wiget)
Intermezzo Nr. 3
1. Farandoulo di chatouno
2. Cansoun per ma mio
3. La boumiano
4. Dis alyscamps, l'amo souspire
5. Lou cabridan
Lan quant le jors sont donc en mai (bearb. von Bo Wiget)
Us gais conortz me fai gajamen far
Fort chose - Planh (bearb. von Bo Wiget)

Asya Fateyeva, Saarländisches Staatsorchester

JONNY
Erwin Schulhoff
Hot-Sonate (Jazz-Sonate) (bearb. für Saxophon und Streichquartett von Dirk Beisse)

Adolf Busch
Quintett für Altsaxophon und Streichquartett op. 34

Anton Webern
Quartett op. 22

Ernst Krenek
Jonny spielt auf: Suite (bearb. für Saxophon, Violin, Violoncello und Klavier von Thomas Böttger)

Paul Hindemith
Trio op. 47

Kurt Weill
Die Dreigroschenoper (Oper in 3 Akten) (Arr. für Saxophon, Streichquartett und Klavier von Dirk Beisse)

Carneval
Asya Fateyeva & Württembergisches Kammerorchester Heilbronn & Ruben Gazarian


Christian Lauba
Opera Fantasy für Saxophon & Orchester

Alexander Glasunow
Saxophonkonzert Es-Dur op. 109

Alexey Shor
Verdiana für Saxophon & Orchester

Leo Delibes
Arie "Vien, Mallika...Dome epais" aus Lakme für Saxophon & Orchester

Darius Milhaud
Scaramouche op. 165b Nr. 1

Ruggero Leoncavallo
Arie "Vesti la giubba" aus Pagliacci für Saxophon & Orchester

Serge Prokofieff
Romeo et Juliet-Suite op. 64 für Saxophon & Orchester

Time Travel mit der Lautten Compagney
Lieder von Henry Purcell und The Beatles



Bachiana
Werke von Johann Sebastian Bach und Heitor Villa-Lobos


Videos

Jonny Official Trailer
Arte Concert/Stars von Morgen

Kontakt

Arnold Simmenauer
Managing Director
t: +49 (0)30 414 781 724
Juliane Scotney
Senior Artist Manager
t: +49 (0)30 414 781 715