Quatuor Ébène

Streichquartett

Pierre Colombet
Violine
Gabriel Le Magadure
Violine
Marie Chilemme
Viola
Raphaël Merlin
Violoncello
„Was ist das Faszinierende an Streichquartetten? Dass es keinen Dirigenten gibt. Dass man die Kommunikation, die Spannung, den Widerstreit und die Intimität zwischen den vier Musikern auf der Bühne verfolgen kann. Das ist in Zeiten von Facebook und Instagram, in denen Intimitäten ja nur virtuell geteilt werden, schon attraktiv. "
Raphaël Merlin / Quatuor Ebène, Die Zeit, Januar 2017
Zur Biografie
Kontakte
Quatuor Ébène & Belcea Quartet im Wiener Konzerthaus

Das Quatuor Ébène & Belcea Quartet werden ab dieser Saison eine gemeinsame Reihe im Wiener Konzerthaus bestreiten.

Quatuor Ébène startet seine 1. Saison als “Quatuor en résidence bei Radio France”
In ihrer Heimatstadt werden die Musiker:innen vom Quatuor Ébène in den kommenden 3 Saisons in einer Vielzahl von Konzerten ihr Œuvre dem Publikum von Radio France vor Ort sowie dem Radiopublikum darbieten.

Biografie

„Wir brauchen die Inspiration durch das Publikum“
sagte Raphaël Merlin im Frühjahr 2020 im Interview mit der NZZ, es sei einer der zentralen Gedanken ihres „Beethoven Around the World“ Projekts. Zwischen Mai 2019 und Januar 2020 nahm das Quartett die 16 Streichquartette Beethovens in einem weltumspannenden Projekt auf 6 Kontinenten auf.
„Das Ergebnis ist grandios. Die Interpretationen haben eine Frische und eine Spannung, die geradezu elektrisiert. Man spürt den Mut zum Risiko und die Freiheit, die sich daraus ergibt. ”Tagesspiegel, August 2020
Mit dieser Gesamteinspielung zelebrierten die vier Franzosen zugleich ihr 20. Bühnenjubiläum, das sie mit Aufführungen des kompletten Streichquartettzyklus in großen Sälen Europas, wie der Philharmonie de Paris oder der Alten Oper Frankfurt, gekrönt haben. Auch Einladungen aus der Carnegie Hall New York, vom Verbier Festival und dem Wiener Konzerthaus standen auf der Agenda.

Nach Studien beim Quatuor Ysaÿe in Paris sowie bei Gábor Takács, Eberhard Feltz und György Kurtág folgte der beispiellose und herausragende Sieg beim ARD Musikwettbewerb 2004. Damit begann der Aufstieg des Quatuor Ébène, der in zahlreichen weiteren Preisen und Auszeichnungen mündete. So wurde das Quartett z.B. 2005 mit dem Belmont-Preis der Forberg-Schneider-Stiftung ausgezeichnet, war 2007 Preisträger des Borletti-Buitoni Trusts, und wurde 2019, als erstes Ensemble, mit dem Preis der Frankfurter Musikmesse geehrt.

Neben dem traditionellen Repertoire taucht das Quartett auch immer wieder in andere Stile ein.
„Ein Streichquartett, das sich mühelos in eine Jazzband verwandeln kann.”New York Times, 2009
Was 1999 als Zerstreuungsübung vier junger Musiker in den Proberäumen der Universität begann – improvisieren über Jazz-Standards & Pop-Songs, wurde zu einem Markenzeichen des Quatuor Ébène. Bis heute hat das Quartett in diesen Genres 3 Alben veröffentlicht, Fiction (2010), Brazil (2014) und Eternal Stories (2017). Der freie Umgang mit diversen Stilen erzeugt eine Spannung, die jedem Aspekt ihres künstlerischen Wirkens gut tut. Diese Vielschichtigkeit im musikalischen Œuvre wurde von Beginn an begeistert von Publikum und Kritikern aufgenommen.

Die Alben des Quatuor Ébène mit Aufnahmen von Bartók, Beethoven, Debussy, Haydn, Fauré und der Mendelssohn Geschwister wurden mehrfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Gramophone, BBC Music Magazine und dem Midem Classic Award. In 2015 & 2016 haben die Musiker sich dem Thema „Lied“ gewidmet. So wirkten sie an dem Album „Green (Mélodies françaises)“ von Philippe Jaroussky mit und veröffentlichten ein Schubert Album mit Matthias Goerne (Arrangements für Streichquartett, Bariton und Kontrabass von Raphaël Merlin) und dem Schubert Streichquintett mit Gautier Capuçon. Zusammen mit Antoine Tamestit hat das Quatuor Ébène die Mozart Streichquintette KV 515 & KV 516 eingespielt, die im Herbst 2022 erscheinen werden.
Mit ihrem charismatischen Spiel, ihrem frischen Zugang zur Tradition und dem offenen Umgang mit neuen Formen gelingt es den Musiker:innen, einen weiten und jüngeren Zuschauer:innenkreis zu begeistern, und ihr Talent in regelmäßigen Meisterkursen im Conservatoire Paris zu vermitteln. Im Januar 2021 wurde das Quartett von der Hochschule für Musik und Theater München beauftragt im Rahmen der neugegründeten „Quatuor Ébène Academy“ eine Streichquartett-Klasse aufzubauen. Bereits seit Herbst 2020 ist Raphaël Merlin an der Münchner Hochschule Professor für Kammermusik.

Mit Beginn der Saison 2022/2023 tritt das Quatuor Ébène gleich drei Residenzen an. Sie sind das Quatuor en résidence à Radio France mit jeweils drei Konzerten in den kommenden drei Saisons, in denen sie die große Bandbreite ihres Könnens darbieten werden. Zusammen mit ihren Kolleg:innen und Freund:innen vom Belcea Quartet bestreiten sie ab dieser Saison einen gemeinsamen Zyklus im Wiener Konzerthaus. Im Herbst 2022 sind sie Residenz-Quartett beim Beethovenfest Bonn mit vier Konzerten. Darüber hinaus führen sie ihren dreiteiligen Konzertzyklus in München bei der Konzertdirektion Hörtnagel fort.

Zu weiteren Höhepunkten der Saison gehören u.a. ihre Konzerte in der Tonhalle Zürich, der Elbphilharmonie Hamburg, der Berliner und Luxemburger Philharmonie, der Wigmore Hall London und ihre Teilnahme an der Streichquartett Biennale in Barcelona.

Instrumente & Bögen

Pierre Colombet spielt zwei Violinen: eine Violine von Antonio Stradivari aus dem Jahr 1717, die "Piatti", die ihm freundlicherweise von einem großzügigen Sponsor über die Beares International Violin Society ausgeliehen wurde, und eine Geige von Matteo Goffriller aus dem Jahr 1736, die Gabriele Forberg-Schneider großzügig zur Verfügung gestellt hat, sowie einen Bogen von Charles Tourte (Paris, 19. Jahrhundert), der ebenfalls von Gabriele Forberg-Schneider ausgeliehen wurde.

Gabriel Le Magadure spielt zwei Violinen: eine Violine von Guarnerius Del Gesù, eine Leihgabe der Beares International Violin Society, und eine Violine aus der Zeit um 1740 mit einem Guarneri-Etikett, eine Leihgabe von Gabriele Forberg-Schneider. Er spielt einen Bogen von Dominique Pecatte (ca. 1845), eine Leihgabe von Gabriele Forberg-Schneider.

Marie Chilemme spielt zwei Bratschen: eine Stradivari von 1734, die "Gibson", eine großzügige Leihgabe der "Stradivari-Stiftung Habisreutinger", und eine Bratsche von Marcellus Hollmayr, Füssen (1625), eine Leihgabe von Gabriele Forberg-Schneider.

Raphaël Merlin spielt zwei Violoncelli: ein Instrument von Carlo Tononi, Venedig (ca. 1720), eine Leihgabe der Beares International Violin Society und ein Instrument von Andrea Guarneri (1666/1680) aus Cremona, ebenfalls eine großzügige Leihgabe von Garbiele Forberg-Schneider.

2022/2023
Wir bitten Sie, diese Biografie unverändert abzudrucken. Auslassungen und Veränderungen sind nur nach Rücksprache mit der Agentur gestattet.
Kontakte: Linda Uschinski (Department Head), Jasmin Hubert

Bilder

Programm

2023 / 2024
Programm I
Herbst 2023

Haydn: Streichquartett g-Moll op. 20 Nr. 3 Hob. III: 33 (Nr. 3 der „Sonnenquartette“)

Bartók: Streichquartett Nr. 3 Sz 85

***

Schubert: Streichquartett Nr. 15 G-Dur op. 161 D 887

Programm II
Frühjahr 2024

Mozart: Streichquartett Nr. 21 D-Dur KV 575

Schnittke: Streichquartett Nr. 3

***

Grieg: Streichquartett g-Moll op. 27

Oktett
Quatuor Ébène & Belcea Quartet
Mai 2024

Mendelssohn: Oktett Es-Dur op. 20

***

Enescu: Oktett C-Dur op. 7

2022 / 2023

Termine

15.10.2022
FR / Lille - Opéra de Lille
Quatuor Ébène
23.10.2022
18:00 Uhr
LV / Jūrmala - Dzintari Concert Hall
Quatuor Ébène
24.10.2022
20:30 Uhr
FR / Clermont-Ferrand - Opéra-Théâtre
Quatuor Ébène
25.10.2022
19:30 Uhr
GB / London - Wigmore Hall
Quatuor Ébène
27.10.2022
19:30 Uhr
NL / Amsterdam - Concertgebouw
Quatuor Ébène
28.10.2022
FR / Paris - Maison de la Radio
Quatuor Ébène
29.10.2022
19:30 Uhr
NL / Amsterdam - Concertgebouw
Quatuor Ébène
30.10.2022
19:00 Uhr
DE / Duisburg - Mercatorhalle im CityPalais
Quatuor Ébène
01.11.2022
19:30 Uhr
CH / Basel - Stadtcasino
Quatuor Ébène
03.11.2022
19:30 Uhr
AT / Wien - Konzerthaus
Quatuor Ébène
04.11.2022
19:30 Uhr
DE / Hamburg - Elbphilharmonie
Quatuor Ébène
26.11.2022
19:00 Uhr
DE / Weil der Stadt - Klösterle
Quatuor Ébène, Moritz Winkelmann
28.11.2022
IE / Dublin - National Concert Hall
Quatuor Ébène, Finghin Collins
01.12.2022
20:00 Uhr
DE / Berlin - Philharmonie
Quatuor Ébène, Antoine Tamestit
02.12.2022
20:00 Uhr
DE / München - Residenz
Quatuor Ébène, Antoine Tamestit
04.12.2022
17:00 Uhr
CH / Zürich - Tonhalle
Quatuor Ébène
06.12.2022
20:00 Uhr
NL / Tilburg - Concertzaal
Quatuor Ébène
07.12.2022
20:00 Uhr
BE / Antwerpen - De Singel
Quatuor Ébène
21.12.2022
GB / London - Cadogan Hall
Quatuor Ébène, Jeanine Jansen, N.N., N.N.

Diskografie

'Round Midnight
Henri Dutilleux
String Quartet "Ainsi la Nuit"

Raphaël Merlin
"Night Bridge"

Arnold Schönberg
String Sextet, Op. 4 "Transfigured Night"

Antoine Tamestit - Viola
Nicolas Altstaedt - Violoncello

Quatuor Ébène - Vinyl
Ludwig van Beethoven
Live recorded at the Elisabeth Murdoch Hall, Melbourne Recital Centre
String Quartet No. 2, Op. 18 No. 2
String Quartet No. 11, Op. 95 'Quartetto Serioso'

Live recorded at the Suntory Hall Tokyo
String Quartet No. 13, Op. 130 with 'Grosse Fuge', Op. 133

Beethoven: The complete String Quartets - "Beethoven Around the World"
Ludwig van Beethoven
Disc No. 1 - Live recorded at the Perelman Theater, Kimmel Center of the Performing Arts, Philadelphia
String Quartet No. 1, Op. 18 No. 1
String Quartet No. 14, Op. 131

Disc No. 2 - Live recorded at the Mozart Saal, Konzerthaus Wien
String Quartet No. 7, Op. 59 No. 1 'Razumovsky'
String Quartet No. 8, Op. 59 No. 2 'Razumovsky'

Disc No. 3 - Live recorded at the Suntory Hall Tokyo
String Quartet No. 9, Op. 59 No. 3 'Razumovsky'
String Quartet No. 13, Op. 130 with 'Grosse Fuge', Op. 133

Disc No. 4 - Live recorded at Sala São Paulo, São Paulo
String Quartet No. 6, Op. 18 No. 6
String Quartet No. 12, Op. 127

Disc No. 5 - Live recorded at the Elisabeth Murdoch Hall, Melbourne Recital Centre
String Quartet No. 2, Op. 18 No. 2
String Quartet No. 11, Op. 95 'Quartetto Serioso'
String Quartet No. 10, Op. 74 'Harp'

Disc No. 6 - Live recored at Auditorium de l'Alliance Française, Nairobi
String Quartet, Op. 18 No. 4
String Quartet, Op. 18 No. 5
String Quartet, Op. 135

Disc No. 7 - Live recorded at the Philharmonie de Paris
String Quartet No. 3, Op. 18 No. 3
String Quartet No. 15, Op. 132

Beethoven Around the World - Vienna
Ludwig van Beethoven
String Quartet, Op. 59 No. 1 'Razumovsky'
String Quartet, Op. 59 No. 2 'Razumovsky'

Eternal Stories
Pierre Colombet
City Birds

Michel Portal
L'Abandonite
Judy Garland
Eternal Story
Solitudes (from Triology)

Xavier Tribolet
Élucubration

Astor Piazzolla
Tango Sensations
I. Asleep
II. Loving
III. Anxiety

Gabriel Le Magadure
Plus l'Temps

Raphaël Merlin
Le Corbillon

Adrien Boisseau
It was nice living here

Michel Portal - Clarinets, Bandoneon
Richard Héry - Percussion
Xavier Tribolet - Electronics
Fabrice Planchat - Sound

Schubert: String Quintet and Lieder
Franz Schubert
String Quintet, D 956

Lieder (arranged for String Quartet, Baritone and Double bass by Raphaël Merlin)
Die Götter Griechenlands, D 677
Der Tod und das Mädchen, D 531
Der Jüngling und der Tod, D 545
Atys, D 585
Der liebliche Stern, D 861

Matthias Goerne - Baritone
Gautier Capuçon - Cello
Laurene Durantel - Double bass

Green (Melodies francaises sur des Poemes de Verlaine)

Ferre: Colloque sentimental; Ecoutez la chanson bien douce
Faure: Mandoline; C'est l'extase; Green; En sourdine; Prison; Spleen; Clair de lune; La lune blanche luit dans les bois
Severac: Prison
Szulc: Clair de lune
Debussy: En sourdine; Fantoches; Clair de lune; Mandoline; Il pleure dans mon coeur; Green; Les Ingenus; Le Faune; Colloque sentimental
Chausson: Ecoutez la chanson bien douce; Apaisement
Bordes: O triste, triste etait mon ame; Promenade sentimentale
Saint-Saens: Le Vent dans la plaine
Chabrier: Air de Fisch-Ton-Kan; Air de Poussah
Hahn: En sourdine; Chanson d’automne; D’une prison
Honegger: Un grand sommeil noir
Massenet: Revons, c’est l’heure
Varese: Un grand sommeil noir
Caplet: Green
Poldowski: L’Heure exquise; Colombine; Mandoline
Trenet: Verlaine
Schmitt: Il pleure dans mon coeur
Koechlin: Il pleure dans mon coeur
Canteloube: Colloque sentimental
Brassens: Colombine

Philippe Jaroussky - Countertenor
Jerome Ducros - Piano
Nathalie Stutzmann - Contralto

A 90th birthday celebration - Live in Paris
CD & DVD
CD
Antonín Dvořák
Piano Quintet, Op. 81

Franz Schubert
Piano Quintet, D 667, "The Trout"

DVD
Antonín Dvořák
Piano Quintet, Op. 81

Franz Schubert
Piano Quintet, D 667, "The Trout"
Winterreise, D 911 ( V. Der Lindenbaum, XI Fruhlingstraum, XV Die Kraehe, XXIV Der Leiermann)

Claude Debussy
String Quartet, Op. 10 (3. Andantino, doucement expressif)

Frédéric Chopin
Nocturne C-sharp minor, Op. posth.

Recorded LIVE at Salle Pleyel, Paris on November 7th, 2013.

Menahem Pressler - Piano
Christopher Prégardien - Tenor
Benjamin Berlioz - Double bass

Brazil

O‘gringo with Bernard Lavilliers (Music & Lyrics: Bernard Lavilliers)
So Nice with Stacey Kent (Music & Lyrics: Marcos Valle, Paulo Valle / Adaptation: Norman Gimbel)
I Can’t Help It with Stacey Kent (Music & Lyrics: Stevie Wonder / Susaye Greene)
Ana Maria (Music: Wayne Shorter)
Fragile with Stacey Kent (Music & Lyrics: Sting)
Guitar Song with Bernard Lavilliers (Music & Lyrics: Bernard Lavilliers)
Àguas de Marços with Stacey Kent & Marcos Valle (Music & Lyrics: Tom Jobim)
Bebê (Music: Hermeto Pasquale)
The Ice Hotel with Stacey Kent (Music & Lyrics: Jim Tomlinson, Kazuo Ishiguro)
Salomé with Bernard Lavilliers (Music & Lyrics: Bernard Lavilliers)
Libertango (Music: Astor Piazzolla)
Smile with Stacey Kent (Music: Charlie Chaplin / Lyrics: Geoffrey Parsons, John Turner)
Brazil Odyssey with Brazil Choir & Brazil String Orchestra (Music: Pierre Colombet, Gabriel Le Magadure, Mathieu Herzog, Raphaël Merlin, on a theme by Ary Barroso / Lyrics: Bob Russell)

Stacey Kent - Voice
Bernard Lavilliers - Voice
Marcos Valle - Voice
Jim Tomlinson - Saxophone
Richard Héry - Percussion
Mino Cinelu - Drums

Felix & Fanny
Felix Mendelssohn
String Quartet No. 2, Op. 13
String Quartet No. 6, Op. 80

Fanny Mendelssohn
String Quartet in E-flat major

Mozart: Dissonances
Wolfgang Amadeus Mozart
String Quartet, K 421
Divertimento, K 138
String Quartet, K 465, "Dissonance"

Fauré: The complete chamber music
Gabriel Fauré
Disc No. 1
Sonata No. 1, Op. 13
Berceuse, Op. 16
Romance, Op. 28
Andante, Op. 75
"Morceau de Lecture"
Sonata for Cello and Piano No. 2, Op. 108

Disc No. 2
Sonata, Op. 109
Elegy, Op. 24
"Papillon", Op. 77
Romance, Op. 69
Serenade, Op. 98
Sicilienne, Op. 78
Sonata No. 2, Op. 117

Disc No. 3
Trio for Piano and Strings, Op. 120
String Quartet, Op. 121

Disc No. 4
Piano Quintet, Op. 15
Piano Quintet No. 2, Op. 45

Disc No. 5
Piano Quintet No. 1, Op. 89
Piano Quintet No. 2, Op. 115
Morceau de lecture (for two Cellos)

Renaud Capuçon - Violin
Gautier Capuçon - Cello
Gérard Caussé - Viola
Nicolas Angelich - Piano
Michel Dalberto - Piano

FICTION - DVD
Fiction... ... at The Folies Bergères - Live in Paris
Recorded on November 15th, 2010

Stacey Kent - Voice
Natalie Dessay - Voice
Jim Tomlinson - Saxophone
Richard Héry - Percussion

FICTION

Misirlou after Pulp Fiction (Milton Leeds / Fred Wise / N. Roubanis / S. K. Russell)

Amado mío (Doris Fisher / Allan Roberts)
Luz Casal (vocal)

Nature Boy (Eden Ahbez)
Raphaël Merlin, Pierre Colombet (solo), Richard Héry (drums)

Come together (John Lennon /Paul McCartney) Songs
Pierre Colombet (solo), Richard Héry (drums)

Unrequited (Bradford Mehldau)
Pierre Colombet (solo)

Intro Calling you
Richard Héry (drums solo)

Calling you after Bagdad Café (Bob Telson)
Pierre Colombet (solo), Richard Héry (drums)

Corcovado (Antonio Jobim)
Stacey Kent (vocal)

Nothing Personal (Don Grolnick)
Gabriel Le Magadure, Pierre Colombet (solo), Richard Héry (drums)

Footprints (Wayne Shorter)
Pierre Colombet (solo), Richard Héry (drums)

Lilac Wine (James Shelton)
Fanny Ardant (vocal)

Smile (John Turner-Geoffrey Parsons/Charles Chaplin)
Quatuor Ebène (voices), Raphaël Merlin (solo), Richard Héry (drums, chorus)

Someday my prince will come after Snow White and the seven dwarfs (Larry Morey/Frank Churchill)
Pierre Colombet (bass), Mathieu Herzog, Gabriel Le Magadure (lead voices),
Raphaël Merlin (soprano), Pierre Colombet (solo)

Somewhere after « Over the rainbow » after The Wizard of Oz
Natalie Dessay (vocal), Mathieu Herzog (solo)

7-29-04 The Day Of after Ocean's 12 (David Holmes)
Mathieu Herzog (funk guitar and solo), Pierre Colombet (Ruggieri Violin from the 17th century),
Richard Héry (drums)

Streets of Philadelphia after Philadelphia (Bruce Springsteen)
Mathieu Herzog (vocal), Richard Héry (drums)

(All bass parts played by Raphaël Merlin)

Fanny Ardant - Voice
Luz Casal - Voice
Natalie Dessay - Voice
Stacey Kent - Voice
Richard Héry - Percussion

Brahms: Quartet & Piano Quintet
Johannes Brahms
String Quartet, Op. 51 No. 1
Piano Quintet, Op. 34

Akiko Yamamoto - Piano

Ravel - Debussy - Fauré
Claude Debussy
String Quartet, Op. 10

Gabriel Fauré
String Quartet, Op. 121

Maurice Ravel
String Quartet F major

Bartók: String Quartets
Béla Bartók
String Quartet No. 1, Op. 7, Sz. 40
String Quartet No. 2, Op. 17, Sz. 67
String Quartet No. 3, Sz. 85

Haydn: String Quartets
Joseph Haydn
String Quartet, Op. 64 No. 5
String Quartet, Op. 33 No. 1
String Quartet, Op. 76 No. 1

Videos

Kontakt

Linda Uschinski (Department Head)
t: +49 (0)30 414 781 717
f: +49 (0)30 414 781 713
Jasmin Hubert
t: +49 (0)30 414 781 715
f: +49 (0)30 414 781 713