Johannes Debus

Dirigent

Musik Direktor der Canadian Opera Company (COC)
Zur Biografie
Kontakte

Biografie

Johannes Debus ist seit 2009 Musikdirektor der Canadian Opera Company (COC), die ihn direkt nach seinem Debüt auf diesen Posten berufen hat. Seine Spielzeit 2019/20 umfasst Aufführungen von Rusalka, Hänsel und Gretel und Der Fliegende Holländer.
Zu den Höhepunkten der letzten Zeit zählen Debüts mit den Seattle, Oregon und Milwaukee Symphony Orchestras, der Santa Fe Opera (Jenůfa), dem ORF-Radiosymphonieorchester Wien, dem Hallé Orchestra und dem Bilbao Orkestra Sinfonikoa sowie Wiedereinladungen zum hr Sinfonieorchester Frankfurt, den Toronto, Kansas City und San Diego Symphony Orchestras, der Metropolitan Opera (Hoffmanns Erzählungen) und den Bregenzer Festspiele mit der österreichischen Erstaufführung von Goldschmidts Beatrice Cenci mit den Wiener Symphonikern.
„COC music director Johannes Debus keeps his 100-plus orchestra on a tight leash, rarely, as so often occurs with Elektra, allowing their enthusiasm to drown out the singers. And, while Strauss’s score may have come as a shock in 1909, it is a wondrous marvel for today’s ears when so expertly elucidated by Debus.”The Toronto Star
Debus dirigiert regelmäßig an der Bayerischen Staatsoper München, der Staatsoper unter den Linden Berlin und der Oper Frankfurt und ist in Neuproduktionen an der English National Opera und der Opéra National de Lyon aufgetreten. Sein Debüt bei den BBC Proms gab er 2014 mit Brittens Sinfonia und dirigierte eine Neuproduktion von Hoffmanns Erzählungen bei den Bregenzer Festspielen 2015.

Als Gastdirigent gastierte er bei mehreren internationalen Festivals wie der Biennale di Venezia und den Schwetzinger Festspielen, dem Festival d'Automne in Paris, dem Lincoln Center Festival, der Ruhrtriennale, dem Suntory Summer Festival und dem Spoleto Festival. Er ist mit dem Cleveland Orchestra, dem Boston Symphony Orchestra und dem Philharmonia Orchestra in London aufgetreten.

Debus schloss sein Studium am Hamburger Konservatorium ab, bevor er als Korrepetitor und später als Kapellmeister an die Oper Frankfurt engagiert wurde, wo er sich ein umfangreiches Repertoire von Mozart bis Thomas Adès aneignete. Er ist sowohl in der zeitgenössischen Musik als auch im Kernrepertoire zu Hause und hat eine Vielzahl von Uraufführungen und Werken des zwanzigsten und einundzwanzigsten Jahrhunderts dirigiert. Er hat mit international renommierten Ensembles wie dem Ensemble Intercontemporain, dem Ensemble Modern, dem Klangforum Wien und der Musikfabrik zusammengearbeitet. Er unterhält eine kontinuierliche Beziehung zum Royal Conservatory of Music in Toronto.
Wir bitten Sie, diese Biografie unverändert abzudrucken. Auslassungen und Veränderungen sind nur nach Rücksprache mit der Agentur gestattet.
Kontakte: Arnold Simmenauer, Katja Hippler

Bilder

Videos

Johannes Debus on ELEKTRA
PARSIFAL: "Procession of the Knights of the Holy Grail" | COC Orchestra

Kontakt

Arnold Simmenauer
t: +49 (0)30 414 781 724
f: +49 (0)30 414 781 713
Katja Hippler
t: +49 (0)30 414 781 730
f: +49 (0)30 414 781 713